Die Mietwagen-Tour führt uns in den Nordwesten Teneriffas zu den Felsklippen Los Gigantes, durch die atemberaubende Landschaft des Teno-Massivs mit dem kleinen Bergdorf Masca weiter zur Punta de Teno, den westlichsten Punkt Teneriffas. Mit einem Abstecher bei der besten Bäckerei der Insel, fahren wir über den schönsten Ort zum ältesten Drachenbaum der Welt. Und wenn noch Zeit bleibt, gehen wir in den Gassen von Puerto de la Cruz kanarisch essen. Los geht’s!

Wir starten in Adeje im Süden der Insel, wo unser Hotel liegt. Hier fahren wir auf die Autobahn TF-1 Richtung Westen. Unser erstes Ziel sind die Los Gigantes. Sie sind gut ausgeschildert und so fahren wir ab und erreichen die TF-454. Auf der Strecke befindet sich eine Aussichtsterrasse von der man einen fantastischen Blick auf die 450 Meter hohen Felsklippen werfen kann. Los Gigantes heißt auch der schöne Ort unten an der Küste mit Gassengewirr, Hafen und Blick auf die gigantischen Felsen.

Wir setzen unsere Tour fort und fahren Richtung Norden nach Santiago del Teide. Dort biegen wir auf die TF-436, eine kurvige und teilweise schmale Bergstraße ab, die ins Teno-Gebirge führt und eine einmalige Kulisse bietet.

Schon von einem der Aussichtspunkte können wir zwischen den grünen Hügeln einen kleinen Ort erkennen – Masca. Terrassenförmig zieht sich das Bergdorf auf dem Rücken eines Felses.

Masca, Teneriffa
In den kleinen Gassen gibt es ein paar Restaurants und Souvenirgeschäfte. Bis vor Kurzem war hier auch der Startpunkt zur Wanderung in die Masca-Schlucht,  eine der schönsten Wanderungen auf der Insel. Anfang 2018 wurde der Wanderweg wegen Sicherheitsmängeln gesperrt. Nach einem Spaziergang setzen wir die Fahrt fort.

Mietwagen-Tour Teneriffa
Wir folgen der kurvigen TF-436 weiter nach Norden, um auf der Küstenstraße TF-445 zum westlichsten Punkt Teneriffas, der Punta de Teno zu gelangen. Seit April 2019 darf die Strecke zwischen 10 und 19 Uhr (im Sommer von 9 bis 20 Uhr) nicht mit dem eigenen Pkw befahren werden. Man muss den Shuttlebus nehmen, der im nächsten Örtchen Buenavista del Norte startet. Wir nutzen gleich die Gelegenheit und suchen die preisgekrönte Konditorei El Aderno für ein paar Leckereien auf. Die Busfahrt zum Kap kostet pro Person und pro Strecke 1 Euro. Die Fahrt entlang des steilen Abhangs ist etwas abenteuerlich, aber das Panorama entschädigt.

Küstenstraße zur Punta de Teno, Teneriffa
Am Kap selbst gibt es den neuen und den alten Leuchtturm zu sehen, ein paar Spazierwege und auch baden kann man hier gehen. Wir halten uns nicht allzu lange hier auf, nehmen den nächsten Bus zurück und fahren an der Küste weiter zum Örtchen Garachico.

Wegen seiner historischen Altstadt mit kopfsteingepflasterten Gassen, der Kirche Santa Ana und dem Franziskanerkloster wird Garachico als der schönste Ort der Insel gehandelt.

An der Küste steht eine kleine Festung und in den aus Lava geformte Naturpools könnte man schwimmen gehen. Das Himmel hat sich allerdings zugezogen und die See ist unruhig. An den Felswänden kann man Krebse finden.

Auf der TF-42 geht es – vorbei an Bananenplantagen – weiter nach Icod de los Vinos.

Hier ist der 500 bis 600 Jahre alte Drago Milenario – der älteste Drachenbaum der Welt – zu finden. Er steht in einem botanischen Garten, kann aber auch gut von der Aussichtsterrasse bei der Kirche San Marcos aus gesehen werden.

Drago Milenario. Teneriffa
Bis hierher sind wir knapp 100 km gefahren für die man – wegen der kurvigen Bergstraßen – etwa 2,5 Stunden reine Fahrtzeit benötigt. Man darf die Strecke nicht unterschätzen. Wir treten den Rückweg durch die Serpentinen an und erreichen am Abend wieder den Süden mit Adeje. Achtung, in den wolkenverhangenen Bergen kann es schnell kalt werden, daher sollte man eine Jacke dabei haben.

Wer noch Zeit und Lust hat, könnte von Icod de los Vinos die 30-minütige Fahrt nach Puerto de la Cruz auf sich nehmen, durch die Gassen bummeln, in einem der vielen Restaurants kanarisches Essen probieren und an der Uferpromenade entlang schlendern. Wir haben das an einem anderen Tag nachgeholt. Mit botanischem Garten und Loro Tierpark ist Puerto de la Cruz auch einen längeren Besuch wert.

Mietwagen sind auf Teneriffa recht günstig. Wir haben unseren schon vorab über Billiger Mietwagen gebucht und bei Ankunft am Flughafen abgeholt. Für 10 Tage haben wir 70 Euro bezahlt.

Meine Teneriffa Top 10 findet ihr hier.

Danke fürs Lesen! Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr hier eure Mailadresse eintragen:

 

One Comment

  1. Eine wunderbare Beschreibung von Teneriffa! Das man die Masca Schlucht nicht mehr laufen kann, ist ja sehr schade. Es war vor einigen Jahren eine traumhaft schöne Wanderung und unten am Meer wurden mit dem Boot abgeholt und zurück nach Los Gigantes gefahren.
    LG
    Sabine

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *