Bei Las Vegas denkt man zuerst an den Strip, die Hotels und das Glücksspiel, ganz klar! Auch bei unserem mittlerweile 5. Besuch schlendern wir über den Las Vegas Boulevard von Venedig nach New York. Wir schauen uns die Hotels an, gucken was es Neues gibt und genießen die Wassershow beim Bellagio Hotel.

In diesem früheren Bericht nehme ich euch mit auf einen Spaziergang über den Strip und zeige meine Lieblingshotels. Doch Sin City hat viel mehr zu bieten als Hotels und Gambling! Hier kommen meine Tipps für Unternehmungen und Tagesausflüge in und um Las Vegas:

Cirque de Soleil
Las Vegas ist berühmt für seine Shows. Wir haben uns für Cirque de Soleil im Mirage Hotel entschieden. Bei „The Beatles LOVE“ erwartet uns ein buntes Feuerwerk an Kostümen und Kulisse; dazu feinste Artistik. Ich bin völlig angetan von den wechselnden Bühnenbildern, die so detailreich sind, dass man gar nicht weiß wo man zuerst hinschauen soll. Einfach traumhaft und wärmstens zu empfehlen! www.cirquedusoleil.com/beatles-love

Cirque de Solail, Las Vegas

High Roller Las Vegas
Nicht zu übersehen auf dem Las Vegas Strip ist der High Roller – mit 160 Metern das größte Riesenrad der Welt. 30 Minuten dauert eine Fahrt in einer der 28 Kabinen. Die Aussicht ist gigantisch! Abends sind die Tickets etwas teurer, als am Tag. Online sind die Karten günstiger als vor Ort. Es werden auch Yogafahrten und Schokoladen-Verkostungen angeboten. www.caesars.com/linq/high-roller


Container Park
Wie der Name schon sagt, warten auf der Fremont Street in Downtown Las Vegas Container in denen Restaurants und Shops untergebracht sind. Bewacht wird das ganze von einer feuerspeienden Riesenameise am Eingang.


Fremont Street Experience
Ausgelassene Partystimmung herrscht auf der überdachten Fremont Street in Downtown Las Vegas. Auf verschiedenen Bühnen treten Live-Bands auf und zu jeder vollen Stunde wird auf dem riesigen Videoscreen über den Köpfen eine Musik- und Lichtshow abgespielt.

Fremont Street Experience

Bagger fahren bei Dig This
Echte Bagger oder Bulldozer kann man bei Dig This fahren. Nach einer theoretischen Einweisung geht es auf die Baustelle. Sobald man mit der riesigen Baumaschine vertraut ist, werden drei Aufgaben gelöst. Dazu gehört ein riesiges Loch gaben, Lkw-Reifen stapeln und Basketball. Eine Stunde dauert der einmalige Spaß. www.digthisvegas.com


Ethel M Chocolates Fabrikladen und Kakteen-Garten
Gegründet von einem Mitglied der Mars Familie kann man bei Ethel M Chocolates feinste Schokolade erwerben. Im Fabrikladen kann man eine Self-Tour durch die Fabrik machen, Schokolade verkosten und den großen Kakteen-Garten besuchen. www.ethelm.com


Frische Doughnuts bei Krispy Kreme
Frischer geht es nicht! Krispy Kreme Filialen sind auch am Strip vertreten, aber nur auf der 9791 S Eastern Ave, Las Vegas, NV 89183 kommen die leckeren Doughnuts frisch vom Band und eine gratis Kostprobe gibt es auch noch.


Shopping
Neben den unzähligen Geschäften auf dem Las Vegas Boulevard gibt es die Las Vegas Premium Outlets North und South. Das Outlet North ist schöner angelegt, während man nach meiner Erfahrung im Outlet South die besseren Schnäppchen machen kann. Wenn man sich zuvor auf der Homepage als VIP registriert, erhält man zusätzliche Online-Coupons und kann sich im Outlet ein Booklet mit weiteren Rabatten abholen. www.premiumoutlets.com
Ein kleiner Geheimtipp ist das Skechers Factory Outlet auf der 1495 E Flamingo Road. Outdoor- und Angelfreunde sollten dem Bass Pro Shop, 8200 Dean Martin Drive einen Besuch abstatten.

Neon Museum
Im Neon Museum können alte, ausgemusterte Neon-Schilder bewundert werden. In der einstündigen Tour wird man über den Schilder-Friedhof geführt und erhält Erklärungen zu einzelnen Reklametafeln und deren Geschichte. Wir haben die Abend-Tour gebucht, bei der einige Schilder beleuchtet sind. $19 kostet die Tagestour, $26 die Night-Tour. Man sollte unbedingt vorab online reservieren, vorallem die Night-Touren sind sehr beliebt.  www.neonmuseum.org


The National Atomic Testing Museum
Das Museum informiert mit einer interessanten Ausstellung über Atomtests, die in der Zeit von 1950 bis 1992 auf dem Gelände der Nevada Test Site (100km von Las Vegas entfernt) durchgeführt wurden. www.nationalatomictestingmuseum.org


Glittering Lights zur Weihnachtszeit
Wer Las Vegas zur Weihnachtszeit besucht, der sollte Glittering Lights beim Motor Speedway nicht verpassen. Die Rennbahn wird zur Weihnachtszeit mit mehr als 3 Millionen Lichtern beleuchtet und liebevoll dekoriert. Das Autoradio stellen wir auf einen bestimmen Sender, dann erklingen die Weihnachtslieder und wir tauchen in die bunte Weihnachts-Welt ein. Selbst der größte Muffel kommt hier in Weihnachtsstimmung! Es ist einfach magisch! www.glitteringlightslasvegas.com


Seven Magic Mountains
Eine halbe Fahrstunde südlich vom Strip stehen die Seven Magic Mountains. Die bis auf 9 Meter getürmten bunten Felsbrocken sollen an Totempfähle erinnern. Noch bis Mai 2018 sind die Magic Mountains an der Interstate 15 zu sehen. www.sevenmagicmountains.com


Zipline Las Vegas
Nur 30 Minuten von Las Vegas entfernt, wartet der absolute Adrenalin-Kick. Mit „Flightlinez Bootleg Canyon“ bei Boulder City düsen wir an Ziplines über die Mojave Wüste. Auf 4 Abfahrten sausen wir 2,4 km bergab und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Es ist meine erste Zipline-Erfahrung und vor dem ersten Flug bin ich reichlich nervös – danach möchte ich nichts anderes mehr machen! Es ist ein tolles Erlebnis! Das Team ist super-lustig und absolut professionell; ich habe mich zu jeder Minute sicher und wohl gefühlt. Insgesamt dauert das Abenteuer 3 Stunden. Alle wichtigen Infos gibt es auf der Homepage: www.flightlinezbootleg.com


Valley of Fire
 State Park
Eine Stunde von Las Vegas entfernt, befindet sich der Valley of Fire State Park. Der älteste und größte State Park Nevadas erhielt seinen Namen wegen der roten Sandsteinformationen. Wir fahren nicht den direkten Weg über die Interstate 15, sondern durch die Lake Mead Recreation Area. Achtung, für den Lake Mead Nationalpark muss man $20 Eintritt zahlen. Die Durchfahrt lohnt sich für uns nur, weil wir eh eine Jahreskarte gekauft haben.

Valley of Fire State Park

Der Valley of Fire State Park gehört nicht zu den Nationalparks, weshalb wir am Eingang $10 Eintritt zahlen. Wir erhalten eine Karte und fahren die einzelnen Punkte ab. So laufen wir zum Elephant Rock, einer Felsformation die einem Elefanten ähnlich sieht. Es folgen versteinerte Baumstämme, der Balancing Rock und Felsmalereien. Eine Stichstraße führt nördlich zu den White Domes (weißen Kuppeln). Wir gehen den Mouse’s Tank Trail, der uns vorbei an Petroglyphen zu einem Wasserspeicher in den Felsen führt. Im Anschluss folgen traumhafte Aussichtspunkte bei Rainbow Vista und auf der Fire Road.

Wir verlassen den Park dann am Westeingang, wo der Arch Rock, ein natürlicher Steinbogen, zu finden ist. Einen ganzen Tag kann man im Valley of Fire verbringen. Mehr Infos gibt es hier: www.parks.nv.gov/parks/valley-of-fire


Hoover Dam & Lake Mead
50 km südöstlich von Las Vegas liegt die Hoover Talsperre (Hoover Dam) am Lake Mead. Hier nehmen wir an einer Führung teil und verbringen im Anschluss noch etwas Zeit am Lake Mead. Der größte Stausee der USA bildet die Grenze zwischen Nevada und Arizona. Von den Einheimischen wird der See am Wochenende für Bootstouren genutzt.


Mount Charleston
35 km von Las Vegas entfernt befindet sich der über 3.600 Meter hohe Charleston Peak in den Spring Mountains. Gerade im Sommer zieht es die Locals für Wanderungen in die kühleren Höhen. Im „Resort on Mount Charleston“ haben wir schon gut gegessen.

Mount Charleston

Red Rock Canyon
30 Fahrminuten westlich von Las Vegas liegt der Red Rock Canyon. Kalk- und Sandstein geben der über 300 km langen Schlucht ein ganz besonderes Aussehen. Der Canyon wird gerne zum Wandern und Klettern genutzt. Wir befahren den Scenic Drive, eine 21 km lange Panoramastraße. Der Eintritt kostet $7 – wir erhalten Zutritt mit unserem Jahrespass und bekommen ein Magazin mit Karte und Infos. Am Scenic Loop liegen mehrere Halte- und Aussichtspunkte von denen man Wanderungen verschiedener Länge (2 bis 17 km) starten kann. Wir beobachten in den Bergen hängende Kletterer, lassen uns von der Sonne kitzeln, genießen die einzigartige Landschaft und stellen wieder einmal fest, dass Las Vegas viel mehr ist als nur Casinos und Glücksspiel.


Danke für’s Lesen! Was sind eure Tipps für Las Vegas? Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr hier eure Mailadresse eintragen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *