Zwischen Juni und Dezember kann man in der Walker Bay – 130 km von Kapstadt entfernt – Southern Right Whales beobachten, die sich hier zur Fortpflanzung und zum Kalben zurückziehen. Dafür kommen die Ozeanriesen so nah ans Ufer, dass man sie vom Land aus beobachten kann. Ein besonderes Erlebnis ist es natürlich, sich den Southern Right Whales mit dem Boot zu nähern. Nach zwei Whale Watching Touren in Hermanus zieht es uns heute an das südliche Ende der Walker Bay. In Gansbaai haben wir einen Walbeobachtungs-Trip bei Ivanhoe Sea Safaris gebucht.

Wir erreichen den Hafen von Gansbaai, melden uns in dem kleinen Häuschen an und schon geht es auf’s Boot. Das ist für 40 Personen ausgelegt, wird aber nur mit maximal 25 Personen beladen, damit alle Gäste genügend Platz zum Beobachten haben. Wir wundern uns kurz, als wir bei der Einweisung extra darauf hingewiesen werden, dass wir die Wale nicht berühren dürfen. Dann tuckern wir los.

Schon bei der Ausfahrt aus dem Fischerhafen sehen wir die ersten Seehunde und genießen den Anblick der Walker Bay vom Wasser aus.

Walker Bay bei Gansbaai
Gleich zu Beginn haben wir das große Glück, dass wir auf einen Buckelwal treffen. Die sind sehr scheu, weshalb man sie nicht so oft zu Gesicht bekommt. Und dann treffen wir auch schon die ersten Südkaper (auch Südlicher Glattwal). Bis zu 18 Meter lang und 80 Tonnen schwer können die Southern Right Whales werden.

Whale Watching Tour Südafrika
Der Kapitän erklärt uns, dass sich die Wale mehr im südlichen Teil der Bucht bei Gansbaai aufhalten, weshalb die Ausflugsboote von Hermanus auch in dieses Gebiet fahren. Das stimmt. Bei den Whale Watching Touren von Hermanus sind wir immer erst eine ganze Weile hinausgefahren, bevor wir die ersten Wale gesichtet haben. Hier in Gansbaai liegen sie direkt vor der Tür.

Das kleine Boot hat den großen Vorteil, dass es viel näher an die Wale heranfahren kann. Und wenn wir die Hand ausstrecken würden, könnten wir sie tatsächlich berühren. Teilweise sind wir regelrecht von Walen umzingelt.

Whale Watching Tour mit Ivanhoe Sea Safaris
Insgesamt sind 3 Guides mit an Bord, die die Gäste ausführlich über die Wale informieren. Damit ist sie auch die informativste Whale Watching Tour, die ich bislang gemacht habe. Und heute gelingt es uns endlich, das berühmte Fluke-Bild!

Fluke eines Southern Right Whales
2 Stunden dauert die Whale Watching Tour, für die wir 1.200 Rand (ca. 80 Euro) pro Person gezahlt haben. Die Whale Watching Trips finden von Juni bis Dezember statt. Es ist sinnvoll, vorab zu reservieren, vorallem in der Hauptsaison im September und Oktober. Mehr Infos gibt es auf der Homepage von Ivanhoe Sea Safaris.

Im Anschluss fahren wir nach De Kelders. Der Kapitän hat uns den Tipp gegeben, dass man hier bestens vom Land aus Wale beobachten kann. Und so ist es. Wir spazieren auf einem Pfad an der Küste entlang.

De Kelders an der Walker Bay
De Kelders an der Walker Bay
Die Wale tummeln sich im Meer. Da kaum Wind herrscht, lassen wir die Drohne aufsteigen für ein paar Aufnahmen aus der Vogelperspektive.

Southern Right Whales in De Kelders
Auf dem Balkon des Cafés „Coffee on the Rocks“ lassen wir uns einen leichten Lunch schmecken. Während wir die Traumsicht auf die Bucht genießen, steigen immer wieder Wale aus dem Wasser auf und sorgen für die perfekte Urlaubserinnerung!

Wal1
Neben den Walen ist De Kelders, was übersetzt „Die Keller“ bedeutet, für seine Sandstein-Höhlen bekannt. 2015 hatten wir die perfekte Auszeit im Grootbos Private Nature Reserve, das hier gleich um die Ecke liegt.

Grootbos Private Nature Reserve
Dabei haben wir nicht nur die einzigartige Fynbos-Vegetation näher kennengelernt, sondern auch die Klipgat Höhle im Walker Bay Nature Reserve besucht. Um sie zu erreichen muss man einige Stufen hinunter zur Bucht laufen und dann über Geröll klettern. Ausgrabungen haben ergeben, dass die Höhle schon in der Mittelsteinzeit vor 70.000 Jahren bewohnt war.

Übrigens: Wer den Adrenalin-Kick sucht, der kann in Gansbaai mit weißen Haien tauchen. Das Shark Cage Diving zählt zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen Südafrikas.

Hier geht es zu einer Übersicht meiner Hermanus-Beiträge. Unter anderem haben wir das berühmte Whale Festival besucht, waren im Fernkloof Nature Reserve wandern und haben einen gemütlichen Samstag auf dem Hermanus Country Market verbracht. Über weitere Whale Watching Touren schreibe ich dort auch.

Danke fürs Lesen! Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr hier eure Mailadresse eintragen:

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *