Orlando ist berühmt für seine Vergnügungsparks. Dazu gehören die bekannten Universal Studios Florida, denen wir heute einen Besuch abstatten. Ich muss gestehen, ich bin kein großer Freund des Fernsehens. Lieber gehe ich ab und an ins Kino, um mir einen wirklich guten Film anzuschauen. Ist der Park vielleicht nichts für mich? Oder bin ich gerade deshalb hier richtig?

Das Fazit lautet: Ganz egal welcher Typ du bist, die Universal Studios muss man gesehen haben: Tolle Kulissen, die ganze Städte nachstellen, kunterbunte Fahrgeschäfte und dann werde ich doch tatsächlich noch mit dem Harry Potter-Virus angesteckt. Aber der Reihe nach:

Es ist immer das Gleiche mit Vergnügungsparks, am Ende läuft einem die Zeit davon, deshalb starten wir früh. Für 20 Dollar parken wir unseren Mietwagen und schlendern dann über das Gelände des Universal Orlando Resorts vorbei an Geschäften und Restaurants zum Eingang der Universal Studios Florida. Noch ein Bild von der berühmten Kugel und dann nichts wie rein ins Getümmel!

Universal Studios Florida

Wir lassen es langsam angehen und starten mit einem niedlichen Minion Fahrgeschäft. Doch als Nächstes kommen wir schon zur Hollywood Rip Ride Rockit Achterbahn, der höchsten im ganzen Park. Hier macht sich unser Express Pass nützlich, den wir zusätzlich gekauft haben. Wir können die Schlange passieren und sitzen auch schon in der Achterbahn. Bevor die Fahrt los geht, kann man aus 30 verschiedenen Songs einen wählen, den man dann während der rasanten Fahrt hört. Zu Beginn werden wir senkrecht 51m in die Höhe gezogen und dann geht es bergab. Yeah, gleich nochmal!

Nach der zweiten Runde ziehen wir weiter nach New York! Ja richtig, Häuserfronten und mit Bäumen gesäumte Straßen lassen New York Feeling aufkommen. Dazu ist der Park Anfang Dezember sehr schön weihnachtlich geschmückt. Es müssen nicht immer die verrücktesten Achterbahnen sein, auch hier entlang zu spazieren, macht schon richtig Freude.

Universal Studios Florida, Orlando

In New York wartet die Indoor-Achterbahn „Revenge of the Mummy“ auf uns, die komplett im Dunklen fährt. Alles ist gut durchdacht, vor dem Eingang kann man die Taschen in Schließfächer verstauen. Danach lauschen wir einem Konzert der Blues Brothers und gehen zur Monstershow Beetlejuice’s Graveyard Mash-Up, die nur noch bis Dezember 2016 läuft.

Von New York sind es nur wenige Meter nach San Francisco. Und tatsächlich fühlen wir uns am Hafen ein bisschen an die Fishermen’s Wharf erinnert. Nur im tatsächlichen San Francisco habe ich nicht so leckere Schoko-Äpfel gegessen und jonglierende Fischverkäufer gab es auch nicht. 😉

Weiter geht es nach London und zum King’s Cross Bahnhof. Hier fährt am Gleis 9 3/4 der Hogwarts Express zu den Universal’s Islands of Adventure, oder besser gesagt nach Hogwarts. Wir bleiben in London und besuchen die Winkelgasse. Ich bin sofort fasziniert von der liebevollen Gestaltung und ärgere mich prompt darüber, dass ich es bislang nicht geschafft habe die Bücher zu lesen oder gar die Filme zu schauen.

The Wizarding World of Harry Potter, Universal Studios Florida

Dieser Ort ist magisch! Sogar Zauberstäbe kann man hier bei Ollivanders kaufen, mit denen man dann auf dem Gelände tatsächlich zaubern kann. Für den 3D-Thrill-Ride „Harry Potter and the Escape of Gringotts“ betritt man die Gringotts Bank, läuft durch die Marmorlobby, um dann bei der Fahrt mit Harry Potter aus der Bank zu fliehen.

Anmerkung: Ich habe nach dem Ende meiner Reise die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr genutzt und alle 7 Harry Potter-Filme geschaut. Jetzt weiß ich die wunderbare Dekoration noch mehr zu schätzen und will unbedingt noch einmal dorthin. Es ist wirklich unglaublich wie detailgetreu alles gestaltet wurde, von der Winkelgasse bis zum Drachen auf der Gringotts Bank. Eigentlich unbeschreiblich und ein absolutes Muss für Fans des Zauberlehrlings!

Nur schwer können wir uns aus der Zauberwelt losreißen und echte Fans werden hier wohl den gesamten Tag verbringen. Aber das farbenfrohe Krustyland hat unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen. So statten wir Homer Simpson einen Besuch ab. Und wer bitte kann denn bei so einem riesigen, pinkfarbenen Donut widerstehen. Er schmeckt köstlich!

Krustyland, Universal Studios Florida

Ich genieße ihn, während ich mir die Fear Factor Show ansehe, zu der echte Kandidaten antreten.

Dann folgt noch ein Spaziergang durch Hollywood, wo wir für die Terminator 3D-Show leider zu spät dran sind. 🙁 Aber ein Highlight wartet noch auf uns: Cinematic Spectacular 100 Year of Movie Memories. Auf dem See in der Mitte des Parks findet eine große Wasser- und Lichtshow mit Feuerwerk statt und gedenkt der 100-jährigen Filmgeschichte. Damit endet ein großartiger Tag in den Universal Studios! Völlig fertig und als Harry Potter-Fan verlasse ich die Bühne! 🙂

Abendstimmung in den Universal Studios Florida

Infos
$105 kostet das Ticket für die Universal Studios Florida. Wenn man noch mit dem Hogwarts Express zu den Universal’s Islands of Adventure fahren möchte, bezahlt man $155. Mit einem Express Pass ab $60 kann man die Schlangen an den Fahrgeschäften passieren, wobei die Wartezeiten nie übermäßig lang waren.
Die Öffnungszeiten variieren etwas. Meist hat der Park von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung. $20 zahlt man für einen ganzen Tag.
Zur Homepage geht es hier: www.universalorlando.com

Danke, dass ihr mich durch die Universal Studios begleitet habt. Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr hier eure Mailadresse eintragen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *