Auf einer kleinen Insel im Bodensee befindet sich ein riesiges Blumenparadies – die Mainau. Auf der 45 ha großen Insel kann man beim Schlendern durch liebevoll angelegte Gärten einen entspannten Tag verbringen. Zwar geht bei unserem Besuch Mitte Mai die Tulpenblüte gerade dem Ende entgegen und die Rosenblüte wird erst Ende Mai einsetzen, aber ein Besuch der Insel Mainau ist – gerade für Pflanzenfreunde – immer lohnenswert.

 

Brücke zur Mainau

 

Eine Brücke führt auf die Mainau, wo wir direkt von einer riesigen Blume begrüßt werden. Vorbei an Baumriesen, Kräutergarten, Blumenfiguren und Schulgarten laufen wir Richtung Schmetterlingshaus. Auf dem Weg liegt der „Garten für Alle“, der immer wieder neu dekoriert wird und einfach zum Platznehmen und Verweilen einlädt. Mittendrin liegt das Cafè „Vergissmeinnicht“, wo ich schon im Schatten der Bäume leckere Holunderblüten-Schorle getrunken und Bio-Eis gegessen habe. Leider hat es mittwochs geschlossen. 🙁

 

Willkommen auf der Mainau!

 

"Garten für Alle"

 

„Bewahren Sie Ihre Liebe zur Natur! Sie ist ein Geschenk und kostet nichts!“ gibt uns Frau Bantle im Schmetterlingshaus mit auf den Weg. Es ist mein dritter Besuch auf der Blumeninsel und doch habe ich heute das Schmetterlingshaus das erste Mal „richtig“ wahrgenommen. Es ist noch viel mehr, als nur bei tropischen Temperaturen schöne Sommervögel anzuschauen. Wir haben eine Schmetterlings-„Hochzeit“ gesehen und Raupen und Puppen entdeckt.

 

Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau

 

Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau

 

 

An riesigen Rhododendren entlang geht es in den Biergarten, wo wir uns für den zweiten Teil unseres Spaziergangs stärken. Da gerade die Vorbereitungen zum Gräflichen Inselfest laufen, gibt es keine freie Sicht auf das schöne Barockschloss und die Schlosskirche, die ein beliebter Ort für Trauungen ist.

 

Rhododendron

 

Schloss und Schlosskirche auf der Insel Mainau

 

Im angrenzenden Palmenhaus befindet sich zwischen Orangen- und Zitronenbäumchen das Schlosscafé. Von der Terrasse aus hat man eine schöne Sicht auf den Bodensee und den Rosengarten.

 

Orangen im Palmenhaus

 

Blick auf den Bodensee

 

Rosengarten - Insel Mainau

 

Neben der italienischen Wasser-Blumen-Treppe steigen wir hinab zum Ufer und kommen an Pfingstrosen mit riesigen Blüten vorbei. Unten angekommen entdecken wir das Bodenseerelief, weitere Rhododendren in allen möglichen Farben und üppig bepflanzte Beete.

 

Pfingstrosen

 

Bodenseerelief

 

Rhododendren

 

Insel Mainau

 

Italienische Blumen-Wasser-Treppe

 

Auch an die Kleinen wird gedacht. Auf dem Weg zum Ausgang befindet sich ein Bauernhof mit Streichelzoo und ein riesiger Spielplatz. Mit Mittagspause haben wir gut 5 Stunden auf der Mainau verbracht. Zum Abschluss gönnen wir uns an den Seeterrassen noch einen Eiskaffee mit Blick auf den Bodensee. 🙂 Ein schööööööööner Tag!

 

Hier noch weitere Eindrücke von der Mainau:

 

 

Nützliche Infos:

Wann ist die beste Zeit, um die Insel Mainau zu besuchen? Im Frühjahr blühen die Tulpen, ab Ende Mai die Rosen und Ende August beginnt die Dahlienblüte. Die Insel Mainau hat ganzjährig von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Der Eintritt kostet 19 Euro pro Person. Auf dem Festland kann man für 4 Euro pro Tag parken. Die Mainau hat aber auch einen eigenen Schiffsanleger, der von allen Fährschiffen am Bodensee angefahren wird. Ein Bootsausflug auf die Mainau rundet das Erlebnis sicher noch ab. Der Link zur Homepage: http://www.mainau.de

 

Schön, dass ihr mit mir zusammen auf der Mainau wart! 😉 Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr unter „Neue Beiträge abonnieren“ (rechts oben) eure Mailadresse eintragen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *