Es ist Weihnachtsmarktzeit! Das bedeutet jede Menge Leckereien, heiße Schokolade, Verkaufsstände, Kunsthandwerk und verlockende Gerüche. Jetzt nimmt man das alles und packt es mit stimmungsvoller Beleuchtung in einen Vergnügungspark. Perfekt!

Europa-Park
Vor zwei Jahren haben wir schon einmal einen Abend im wunderschön weihnachtlich gestalteten Europa-Park verbracht. Und der Moment, in dem man diese Weihnachts-Wunder-Welt betritt, ist einfach magisch. Gleich am Eingang wartet ein typischer Christkindlmarkt.

Europa-Park
In diesem Jahr haben wir nicht das Abendticket (ab 16 Uhr 19 Euro Eintritt) genutzt. Wir sind schon zur Mittagszeit da und lösen ein Tagesticket für 35 Euro pro Person. Zu Fünft und mit Baby unterwegs, wollen wir auch genug Zeit haben, um alles zu erkunden und so halsbrecherische Fahrgeschäfte wie Kinderkarussell und Piccolo Mondo zu fahren. 😉

Wir starten mit einer Zugfahrt im EP-Express, um uns einen Überblick über das weitläufige Gelände zu verschaffen.

EP-Express
Vom Euro-Tower kann man eine 360-Grad-Sicht genießen.

Europa-Park von oben

Dann ziehen wir zu Fuß los und erfreuen uns an der gelungenen Mischung aus liebevoller Weihnachts-Dekoration und Fahrspaß.

Ein paar Fahrgeschäfte haben im Winter nicht geöffnet. So z.B. die Wasserbahnen und der Silver Star. Der Blue Fire Megacoaster und die Holzachterbahn Wodan sind in Betrieb.

Blue Fire Europa-Park
Wodan Europa-Park
Abends gibt es dann noch eine Lichtershow.

Die aufwendige Beleuchtung kommt natürlich im Dunkeln erst so richtig zur Geltung und sorgt für eine tolle Atmosphäre.

Obwohl wir 5 Stunden im Park verbringen, läuft uns am Ende doch ein bisschen die Zeit davon. Also reichlich Zeit einplanen; es gibt viel zu sehen. Und nein, das ist nicht nur was für Kinder. 😉

Die Nacht verbringen wir in einer Pension in Rust, denn am nächsten Tag fahren wir in das knapp 50 km entfernte Straßburg nach Frankreich. Dort soll es zur Weihnachtszeit besonders schön sein. Den Bericht gibt es hier.

Vielen Dank fürs Lesen! Ich freue mich über Kommentare und wenn ihr Lust habt, klickt doch auf meiner Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ und folgt mir auf Instagram. Wenn ihr lieber per E-Mail über neue Beiträge informiert werden wollt, könnt ihr unter „Neue Beiträge abonnieren“ (rechts oben) eure Mailadresse eintragen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *